Update KW #20

Update KW #20

Im letzten Beitrag wurden die Arbeiten an den Trägern der Turnhalle beschrieben. Heute hatten wir die Gelegenheit die Baustelle erneut zu begehen. Die Arbeiten an der Decke der Turnhalle zum 01. OG sind im vollen Gange. In aller Kürze teilen wir nachfolgend einige aktuelle Bilder von der Baustelle.

Update KW #19

Update KW #19

Der Rohbau geht weiterhin zügig voran. Es vergeht kein Tag ohne einen wesentlichen Fortschritt auf der Baustelle. Die bereits vor einigen Wochen begonnenen Arbeiten werden fortgeführt. So ist die Baugrube an den Außenwänden weiter verfüllt worden. Das Baugerüst wächst ebenfalls immer weiter. Mittlerweile stehen zudem alle Betonwände und Decken des Untergeschosses. Hierdurch entsteht bei einer Begehung erstmals ein Raumgefühl. Für uns ist dies ein Moment auf den wir lange gewartet haben, da wir das Gebäude nun in seiner Größe „erfahren“ können.

Auf den Bildern sind die wesentlichen Fortschritte der letzten Woche zu sehen. Das mit Folie eingeschweißte Objekt ist eine von drei Rigolen, die wir auf dem Grundstück unterirdisch bauen. Sie dienen als Zwischenspeicher von Regenwasser bei Starkregenereignissen – eine Auflage aus der Baugenehmigung -, welches aufgrund der Menge nicht direkt in die Kanalisation abfließen kann. Die Rigole setzt sich aus den auf dem zweiten Bild gezeigten Körben zusammen, welche mit einer Folie wasserdicht verschlossen werden.

Das dritte Bild zeigt den Fortschritt bei den bereits, zum Zeitpunkt des vorherigen Beitrags begonnenen, Maurerarbeiten im Untergeschoss.

Ein besonderer Moment in dieser Woche war die Anlieferung der Stahlträger, welche den Gebäudeteil über der Sporthalle tragen. Hierzu waren zwei Schwertransporte notwendig. Aufgrund des Masse der Stahlträger, konnten Sie nicht von einem der Baukräne gehoben werden, sondern mussten mit einem Autokran an ihre Stelle in der Sporthalle gebracht werden. In dieser werden Sie in im Beton eingelassene Fugen gesetzt.

Update KW #17

Update KW #17

In den letzten Wochen konnten wir wieder einige Fortschritte erreichen. Anlieger_innen der Baustelle können bereits sehen, dass nach der Fertigstellung der Bodenplatte nun bereits teilweise die Zwischendecken zum Erdgeschoss gegossen wurden. Im Untergeschoss haben nun bereits Maurerarbeiten für die Wände der Garderobe und Duschräume für die Turnhalle begonnen. Dies werden die ersten, vom Grundriss her, fertiggestellten Räume sein.

In der Fassade werden die ersten Betonfertigteile verankert. Diese werden später als Sitzbänke vor der Turnhalle dienen. Die Fertigteile werden hierfür gestützt und mit dem Stahl verflochten, bevor die Wand gegossen wird. Weitere Betonfertigteile werden im Mai für die Vordächer verbaut. Diese sind auf dem dritten Bild zu erkennen. Die auf diesem Bild sichtbare Aussparung ist für die spätere Beleuchtung der Eingänge vorgesehen.

Weit vorangeschritten ist ebenfalls die Verfüllung der Baugrube, nach dem die Abdichtungs- und Isolierarbeiten an der Außenwand abgeschlossen wurde. Dies ermöglicht die Nutzung weitere Flächen und – vor allem – den Aufbau des Baugerüstes für den Hochbau und spätere Klinkerarbeiten an der Fassade. Das Baugerüst wird seit dieser Woche montiert und „wächst“ zusammen mit dem Gebäude bis in den 03. OG.

Update KW #13

Update KW #13

Nachdem die Firma Jökel die Baustelle vollständig übernehmen konnte, geht der Hochbau zügig voran. Am Mittwoch, den 29.03.2023 wurde der letzte Teil der Bodenplatte betoniert. Zudem wurde die erste Zwischendecke zum Erdgeschoss fertiggestellt. Durch die nun vorhandenen Wände der Turnhalle bis zum Erdgeschoss, konnten wir nun zum ersten mal, nach Jahren des Betrachtens von Zeichnungen und Visualisierungen, einen echten Eindruck von den Ausmaßen des späteren Gebäudes bekommen. Wir freuen uns bereits auf das Richtfest im fertigen Rohbau, bei dem wir der gesamten Erasmus-Familie das Gebäude öffnen können.

Die Firma Lagierski hat in dieser Woche die Musterwand für die Klinkerfassade geliefert. Die Klinker können mit verschiedenen Fugen verbaut werden. Zudem haben die größtenteils – wie auf der Illustration am Anfang dieser Seite zu sehen ist – weiß wirkenden Klinker die Möglichkeit eines Farbeinschlages. Die Entscheidung welchen Klinker wir nehmen wird das Angesicht des Bildungshauses prägen. Parallel stimmen wir die Farbe der Fenster mit der Firma Schmelz ab, um eine Farblich passende Kombination zu finden.

Das Gebäude wird um UG mit einer Dämmung und einer Frischbetonverbundfolie abgedichtet. Zudem bauen wir eine massive Bodenplatte mit einer Dicke von 80cm. Dies ist durch die speziellen Offenbacher Bodenverhältnisse notwendig geworden. Aufgrund der dichten Lehmschicht im Boden, kann Regenwasser nicht versickern und könnte das Gebäude aufschwemmen. Zudem bewegt sich der Boden, je nach dem Grad seiner Trockenheit oder Nässe. Die macht einen massiven Unterbau erforderlich.

In dieser Woche ist ebenfalls die Teilübernahme der Baugrube von der Firma Bauer erfolgt. Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals bei der Firma Bauer und der Firma Bonhard für die Gute Zusammenarbeit bedanken!

Zwischenzeitlich wurde der Bild bei Google Maps aktualisiert. Es zeigt nun den Beginn der Abbrucharbeiten im Sommer 2022. Erstaunlich wie viel Arbeit bisher schon geleistet wurde!

Neue Visualisierung

Neue Visualisierung

Wir freuen uns eine neue Visualisierung des Planstanden posten zu können. Die Planer_innen haben die Visualisierung des Neubaus aktualisiert. Sie sehen das aktuelle Bild als Titel auf dieser Seite. Die alte Visualisierung stammt von Anfang 2021 und spiegelt nicht mehr die aktuelle Planung wieder.

Seitdem hat sich einiges getan. Das (Titel-)Bild spiegelt nun den aktuellen Planstand wieder.

Neu ist unter anderem:

  • die Anordnung der Fenster auf zwei Seiten
  • die Anordnung der Leuchten im Innenbereich
  • die Begehbarkeit der Terrasse zwischen den Gebäuden
  • die Fahrradständer
  • die Ausgestaltung der Mensa
  • verschiedene kleinere Punkte in den Außenanlagen

Mit dieser Visualisierung und dem schnell fortschreitenden Rohbau wird unser Projekt immer greifbarer.

Ihr Erasmus-Offenbach